• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

6. Spieltag 2013

Spannung garantiert am Bürgerfestwochenende

Auf die Herren 50 und die Herren des TC warten Endspiele um Aufstieg bzw. Klassenerhalt
Trotz des 4:2 Erfolges in Bad Kötzting stehen die Herren weiter auf dem vorletzten Rang. Den Grundstein für den Auswärtserfolg legten Siegi Niedermayer, Tobias Eckl und Michi Kilger. Nachdem das Doppel Jürgen Preißer/ Matthias Fischer sich geschlagen geben musste, kam nochmals Spannung auf, weil Niedermayer/ Kilger nach souverän gewonnenem ersten Satz noch in den Match-Tiebreak mussten. Dort hieß es aber am Ende 10:5 für die Viechtacher. Am Sonntag empfängt man Haibühl, die exakt die gleiche Anzahl an Punkten und gewonnenen Matches aufweisen, aber aufgrund zwei mehr gewonnener Sätze denkbar knapp vor den TC-Herren stehen. Ein Sieg würde die Viechtacher noch vom vorletzten Platz wegbringen.
Nachdem das Spiel in Vilsbiburg verschoben wurde, waren die Herren 50 spielfrei und mussten die ebenfalls noch ungeschlagenen Konkurrenten vom TC Weiß-Blau Landshut vorübergehend vorbeiziehen lassen. Beim Topspiel am Samstag hat man auf heimischer Anlage aber die Chance, die Tabellenführung wieder zurückzuerobern und somit einen vorentscheidenden Schritt in Richtung Bezirksligameisterschaft zu machen.
Für die Damen gab es gegen den frisch gebackenen Meister aus Haibühl wie erwartet nichts zu holen. Beim 1:5 sorgte Anna-Maria Wiesinger für den Ehrenpunkt. Nur mit einem Sieg über Kirchdorf in zwei Wochen können die Damen den vorletzten Platz noch verlassen.
Ein erfreulicher zweiter Platz in der Endabrechnung war den Damen 40 schon vor dem letzten Spiel in Grafenau nicht mehr zu nehmen. Dort lieferten die Viechtacherinnen beim 3:3 nochmals ein spannendes Spiel ab. Insgesamt drei Begegnungen wurden erst im Matchtiebreak entschieden. Hildegard Kessler und Lotte Gräfe gewannen ihr Einzel und so war vor den Doppeln noch alles offen. Brigitte Eckl/ Lotte Gräfe mussten sich in drei Sätzen geschlagen geben, doch Luise Saller/ Kessler behielten die Oberhand.
Mit einem 4:2 über Osterhofen II fuhren die Junioren I ihre ersten Punkte ein. Florian Muhr, Christian Schlecht und Andreas Hauner im Einzel, sowie Florian Muhr/ Schlecht im Doppel sorgten für einen relativ ungefährdeten Sieg. Im letzten Spiel bei Tabellenführer Hauzenberg müssen die Viechtacher versuchen, zumindest ein oder zwei Matches für sich zu entscheiden. Man liegt momentan punktgleich mit Osterhofen auf dem letzten Platz und in der Endabrechnung werden wohl die gewonnenen Matches entscheiden.
Für die Junioren II ist die Saison nach dem 6:0 Sieg in Grafling zu Ende. Tobias Völkl, Alexander Horenburg, Florian Strasser und Daniel Weinbacher gaben in Einzel und Doppel keinen einzigen Satz ab und schoben sich dadurch noch auf Platz 3 in der Tabelle.
Eine erwartete Niederlage gegen Tabellenführer Ittling gab es für die Knaben I. Nach dem 0:6 vom Wochenende hoffen die Knaben auf Zählbares aus den beiden Spielen gegen Neuhausen und in Frauenau.
Mit einem Unentschieden beendeten die Knaben II die Saison. Nach Siegen von Sandra Aichinger und Michael Zellner im Einzel, sowie Jonas Ernst/ Zellner im Doppel teilte man die Punkte mit Miltach. In einer absolut ausgeglichenen Liga belegt man punktgleich mit dem Dritten und Vierten Platz fünf in der Endabrechnung.
Ebenfalls auf Platz fünf schloss die Kleinfeldmannschaft die Saison ab. Beim 5:5 gegen Lam sorgten zweimal Leon Rauscher, Maximilian Schlecht und Hannah Zellner im Einzel und das Doppel Anna Eckmann/ Zellner für die Punkte. Bei dieser spannenden Auseinandersetzung waren alle 10 Spiele hart umkämpft und denkbar knapp.

logo grey

© 2018 TC Viechtach