• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

Vereinsmeisterschaft 2017

Die Vereinsmeister 2017
Stehend von links nach rechts: Thomas Wieser, Hildegard Kessler, Paul Stumpf, Bianca Naefe, Max Winkler, Johannes Schlecht, Thomas Göppel und Alexander Augustin. Sitzend von links nach rechts: Nico Klingl, Fabia Quacquarelli, Dominik Göppel, Christian Breuninger, Alex Schlecht. Es fehlt: Pia Göppel

 

Vereinsmeisterschaften beim TC Viechtach:

Thomas Wieser gewinnt Generationenduell gegen Paul Stumpf

Viechtach. Unmittelbar nach dem Ende der Punkterunde Anfang Juli begann die Gruppenphase der jährlichen Vereinsmeisterschaften, an der wieder eine Vielzahl von Spielerinnen und Spielern in verschiedenen Kategorien teilnahmen. Eine der spannendsten Fragen im Vorfeld war, ob der Vereinsmeister bei den Herren A aus den Reihen der ersten Herrenmannschaft, die als Aufsteiger die Bezirksklasse 2 souverän gehalten hatten, stammen würde, oder ob ein Routinier der frisch gebackenen Landesliga-Meistermannschaft der Herren 55 die Nase vorne haben würde. Nach den Vorrundenspielen blieben 8 Spieler übrig. Im Viertelfinale war für Vorjahressieger Bernhard Sirl, Rainer Eckl, Florian Muhr und Volker Breuninger Endstation. Im Halbfinale standen sich Thomas Wieser und Michi Kilger sowie Paul Stumpf und Vorjahresfinalist Peter Fendl gegenüber. Beide Spiele gingen in den Match-Tiebreak. Nach verletzungsbedingter Aufgabe von Kilger und einem 10:8 von Stumpf gegen Fendl, stand das Endspiel fest. Der 25jährige Thomas Wieser forderte den 67jährigen Paul Stumpf, die Nummer 1 der Herren 55, heraus. Vor einer stattlichen Kulisse entwickelte sich ein spannendes, packendes Spiel zwischen den beiden Kontrahenten. Wieser versuchte immer wieder Stumpf mit harten Grundschlägen unter Druck zu setzen und direkte Punkte zu machen, während der routinierte Paul Stumpf sehr sicher agierte und wenig Eigenfehler produzierte. Im ersten Satz setzte sich Wieser mit 6:3 relativ souverän durch und als er im zweiten Satz beim Stand von 5:4 zum Match-Gewinn aufschlug, schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Stumpf kämpfte sich aber zurück und holte den zweiten Durchgang mit 7:5. Im Match-Tiebreak ging es sehr ausgeglichen zu. Beim Stand von 8:7 für Wieser ging ein Angriffsschlag von Wieser knapp an die Linie. Der souveräne Stuhlschiedsrichter Siegi Niedermayer entschied auf Punkt für Wieser, der somit 2 Matchbälle hatte und gleich den ersten davon zum 10:7 nutzen konnte.

Das größte Teilnehmerfeld gab es bei den Herren B. Hier durften alle Spieler antreten, die in diesem Sommer in keiner Mannschaft aktiv waren. Zudem nahmen die Spieler der Herren 2 und Herren 3, die beide in der Kreisklasse 2 aktiv waren, an dieser Konkurrenz teil. Es entwickelten sich auch hier viele spannende Spiele und durch den gemischten Modus kam es zu Begegnungen, die sonst wohl eher nicht stattgefunden hätten und deshalb gut für das Miteinander im Verein sind. Mit Thomas Göppel setzte sich ein Nicht-Mannschaftsspieler durch und holte sich zum wiederholten Male den Titel bei den Herren B. Im Finale schlug er den Mannschaftsführer der Herren 2 Alexander Augustin klar mit 6:0 und 6:3. Im Halbfinale war für die Routiniers Peter Liebl und Klaus Meininger Schluss.

Bei der Damenkonkurrenz triumphierte Bianca Naefe, die dieses Jahr für den TC Ruhmannsfelden in der Landesliga bei den Damen 30 aktiv war. Sie setzte sich der Reihe nach gegen die Spielerinnen der Meistermannschaft der Damen 40 durch. Im Halbfinale gewann sie gegen Brigitte Eckl und traf im Endspiel auf Hildegard Kessler, die Luise Saller besiegt hatte. Es entwickelte sich auch hier ein spannendes Endspiel. Hildegard Kessler hielt mit ihrem sicheren und laufstarken Spiel gut dagegen, musste sich aber letztendlich dem druckvolleren Spiel von Naefe geschlagen geben. Das Endergebnis lautete 6:2 und 6:3.

Im Nachwuchsbereich gab es in insgesamt 4 Kategorien Titel zu vergeben. Bei den Knaben 16 triumphierte Max Winkler gegen Johannes Schlecht. Nach einem 6:0 für Winkler im ersten Satz schien es eine klare Angelegenheit zu werden, aber Schlecht kämpfte sich zurück und holte sich den zweiten Satz mit 6:4. Es musste also der Match-Tiebreak entscheiden, der mit 11:9 denkbar knapp zugunsten von Max Schlecht ausging. Im Halbfinale setzten sich die beiden Finalisten relativ klar gegen Lukas Engl und Alex Heigl durch.

Bei den Bambini veranstaltete man zwei Konkurrenzen. Die Spielerinnen und Spieler die unter der Saison als Bambini 1 und 2 angetreten waren wurden zusammengefasst und die Mannschaftsmitglieder der Bambini 3 und 4 spielten ebenfalls einen Titelträger aus. In der ersten Gruppe setzte sich Dominik Göppel im Finale klar mit 6:0 und 6:3 gegen Alex Schlecht durch. Im Halbfinale war für Ralph Naefe und Robin Stizenbrecher Endstation.

In der zweiten Konkurrenz hieß der Sieger Christian Breuninger. Er setzte sich mit 6:1, 2:6 und 10:4 gegen Pia Göppel durch und verhinderte damit einen Dreifacherfolg der Familie Göppel. Im Halbfinale schieden Julia Breuninger und Luis Fritz aus.

Auch bei den Kleinsten wurde ein Vereinsmeister gekürt. Auf dem Kleinfeld setzte sich Fabio Quacquarelli gegen Nico Klingl durch. Am Ende eines spannenden Matches hieß es 15:9, 10:15 und 15:9. Die Plätze 3 und 4 gingen an Emilia Schlecht und Sebastian Schlicht.

 

Impressionen vom Vereinsfest 2017:

 

logo grey

© 2018 TC Viechtach