• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

2. Spieltag 2018

Herren 55 mit Pech im Match-Tiebreak

Eine bittere Niederlage gab es für die Herren 55 beim Auswärtsspiel in Gersthofen. Gegen die Mannschaft aus dem Allgäu hatten die Viechtacher vor allem im Einzel großes Pech, denn drei der vier Einzelniederlagen erfolgten denkbar knapp im Matchtiebreak. Paul Stumpf und Kapitän Rainer Eckl sorgten mit klaren Zweisatzsiegen für die Viechtacher Punkte. Jaro Susicky musste sich dieses Mal klar geschlagen geben. Bei Siegi Niedermayer und Toni Alt hieß es am Ende jeweils 8:10 im dritten Satz und Jan Turecek verlor gar mit 9:11. Hätten die Viechtacher nur eines dieser drei Einzel für sich entscheiden können, wäre wohl der erste Saisonsieg geglückt, denn in den Doppeln war man dem Gegner eigentlich überlegen. Stumpf/ Turecek und Susicky/ Alt gewannen klar in zwei Sätzen. Obwohl auch das Viechtacher Dreierdoppel mit Eckl/ Niedermayer sehr stark aufgestellt war, mussten sich die beiden ihren starken Gegnern geschlagen geben.

Für die Herren gab es gegen Hengersberg eine 3:6 Niederlage. Nach den Einzeln stand es bereits 2:4, wobei die Viechtacher aber gut mithalten konnten. Thomas Wieser zeigte gegen seinen landesligaerfahrenen Gegner eine beherzte Vorstellung und konnte einige spektakuläre Punkte für sich verzeichnen. Bernhard Sirl vergab in einem ausgeglichenen Match gegen seinen Gegner einige Chancen und zog somit genauso wie Karl-Heinz Vogl knapp den Kürzeren. Für Florian Muhr an Position 4 gab es nichts zu holen, aber an Position 5 und 6 setzten sich die Viechtacher Tobias Eckl und Michi Kilger in zwei Sätzen durch. Im Doppel gelang Rudi Muhr/ Michi Kilger ein glatter Sieg. Da das Einserdoppel Wieser/ Sirl in zwei Sätzen unterlag, fiel auch die Matchtiebreakniederlage von Florian Muhr/ Eckl nicht mehr so stark ins Gewicht.

Die Herren 2 unterlagen gegen Konzell mit 1:5. Den einzigen Punkt holte Andreas Fuihl mit einem klaren Sieg an Position 4. Alexander Augustin musste sich an Position 1 seinem in der LK-Wertung deutlich besser eingestuften Gegner nur knapp im Matchtiebreak geschlagen geben. Für Christian Mathes und Jonas Ernst gab es dieses Mal nichts zu holen. Auch in den Doppeln waren die Viechtacher chancenlos.

Die Damen 40 haben mittlerweile schon 3 Spiele absolviert, da sie auch am Feiertag aktiv waren. Dort gab es im Heimspiel gegen Ergoldsbach einen 5:1 Sieg. Luise Saller, Hildegard Kessler und Brigitte Eckl gewannen ihre Einzel, während Regina Niedermayer sich geschlagen geben musste. Die beiden Doppel Saller/ Kessler und Niedermayer/ Lotte Gräfe sorgten für den verdienten Sieg, der angesichts der Tatsache, dass drei Matches erst im Matchtiebrek an die Viechtacherinnen gingen, etwas deutlicher aussieht als es tatsächlich war. Bereits 2 Tage später war das Spielglück nicht mehr auf Seiten der Viechtacherinnen, als man Wallersdorf mit 1:5 unterlag.  Hildegard Kessler behielt knapp die Oberhand. Für Luise Saller an Position 1 war die Gegnerin zu stark, und auch Brigitte Eckl und Regina Niedermayer mussten sich geschlagen geben, konnten aber gut mithalten. In den Doppeln gab es ebenfalls nichts zu holen, wobei Niedermayer/ Gräfe sich zumindest in den dritten Satz kämpften.

Für die Damen gab es eine 0:6 Niederlage gegen Lalling. Marion Greiner konnte trotz Verletzung am Oberarm gut mithalten und musste sich erst im Matchtiebreak geschlagen geben. Anna-Maria Wiesinger verlor knapp in 2 Sätzen. Kristin Fleischmann und Eva Wiesinger unterlagen ebenfalls ihren um mehrere LKs besser eingestuften Gegnerinnen. Im Doppel kam noch Anja Egginger zum Einsatz, aber auch hier war gegen die starken Gegnerinnen nichts zu holen.

Die Knaben 16 starteten mit einem 1:5 in Mariaposching in die Saison in der Bezirksklasse 1. Den einzigen Punkt konnte Max Winkler nach starker Leistung an Position 1 holen. Für Leon Rauscher, Lukas Engl und Philipp Ernst waren die Gegner zu stark. Auch in den beiden Doppeln unterlag man jeweils in zwei Sätzen.

Bereits den zweiten 6:0 Erfolg ohne Satzverlust fuhren die Knaben 14 I ein. Wie bereits in der Vorwoche hatten die Gegner aus Niederwinkling gegen Samuel Dikan, Ralph Naefe, Dominik Göppel und Johannes Mock in Einzel und Doppel keine Chance.

Die Knaben 14 II holten am Feiertag ein Unentschieden gegen Kirchdorf. Philipp Ernst und Robin Stizenbrecher gewannen ihre Einzel, Michael Stizenbrecher und Raphael Göppel mussten sich geschlagen geben. In den Doppeln ging es zweimal in den Matchtiebreak. Ernst/ Göppel behielten die Oberhand, während das Zweierdoppel mit Michael und Robin Stizenbrecher knapp unterlag. Am Samstag musste man sich in gleicher Besetzung Bayerisch Eisenstein mit 2:4 geschlagen geben. Im Einzel holte Robin Stizenbrecher den einzigen Punkt und im Doppel war er zusammen mit Michael Stizenbrecher ebenfalls erfolgreich. Die anderen Spiele gingen klar an den Gegner.

Mit einem 2:4 gegen Otzing begann die Saison für die dritte Knabenmannschaft. Hier gewann Leopold Sirl sein Einzel und gemeinsam mit Paul Amberger auch das Doppel. Karin Penzkofer und Christian Breuninger mussten sich geschlagen geben.

Während die erste Bambinimannschaft spielfrei war, holten die Bambini 2 beim 3:3 gegen die Tennisfreunde Bodenmais den ersten Punkt. Einzelsiege von Leopold Sirl und Max Wittmann und ein Doppelerfolg von Christian Breuninger und Luis Fritz sicherten das Remis. Nico Cipriani kam im Doppel zum Einsatz, musste sich aber gemeinsam mit Wittmann geschlagen geben.

Auch auf dem Kleinfeld ging es für die Viechtacher Teams los. Bei Team 1 in der Kleinfeld 10 Altersklasse gelang im ersten Spiel ein 10:0 in Lalling. Die Mannschaft bestand aus Nico Klingl, Fabio Quacquarelli, Sebastian Schlicht und Tim Aigner, die ihre achte Einzel und 2 Doppel gewannen. Im zweiten Spiel unterlag man mit 4:6 in Ruhmannsfelden. Hier kam Paulina Sirl für Tim Aigner zum Einsatz und auch Emilia Schlecht durfte ein Einzel und im Doppel antreten. Für die Viechtacher wäre durchaus zumindest ein Punkt drin gewesen, denn in der ausgeglichenen Partie konnte Ruhmannsfelden drei Spiele erst im dritten Satz für sich entscheiden, eins davon mit dem knappsten Ergebnis 15:14.

Mit 0:10 ging der Auftakt für die zweite Kleinfeld 10 Mannschaft in Zwiesel verloren. Zum Einsatz kamen Vroni Schlecht, Peter Amberger, Leon Preißer, Leon Früchtl und Simon Amberger.

Die Kleinsten konnten ihren Auftakt erfolgreich gestalten. In der Altersklasse Kleinfeld 8 besiegten die Viechtacher Linden mit 3:2. Hier werden 4 Einzel und 1 Doppel gespielt, wobei für Viechtach insgesamt 3 Spieler aktiv waren. Im Einzel gewann Hannes Engl beide Spiele, während Felix Achatz und Anni Wittmann sich geschlagen geben mussten. Achatz/ Wittmann setzten sich aber dafür im entscheidenden Doppel durch und sicherten den Gesamtsieg.

logo grey

© 2018 TC Viechtach