• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

5. Spieltag 2021

Viechtacher Herren bangen um Klassenerhalt

Die Tennis-Saison nähert sich in einigen Ligen dem Ende – und sorgt beim TC Viechtach für gemischte Gefühle. Während bei manchen Teams Aufstiegsträume platzten, bangt das Herren-Team einen Spieltag vor Schluss noch um den Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Ganz bitter verlief das Wochenende für die Herren 55 in der Landesliga: Beim 4:5 im Heimspiel gegen die Tennisfreunde Dachau fiel die Entscheidung im Match-tiebreak des dritten Doppels. Nach Einzel-Siegen von Paul Stumpf, Rainer Eckl und Peter Fendl sowie Niederlagen von Jaroslav Susicky, Heinz Fleischmann und Ludwig Saller war alles drin. Weil im Einser-Doppel Stumpf/Susicky nach Aufgabe ihrer Gegner gewannen und im zweiten Doppel Fendl/Dieter Gewiese vorzeitig aufgeben mussten, konzentrierte sich alles auf Eckl/ Saller. Diese gewannen den ersten Satz souverän und hatten im zweiten schon alles in der eigenen Hand. Doch die Dachauer bewiesen starke Nerven, holten sich den Durchgang mit 7:6 und entschieden letztlich auch den Matchtiebreak – und damit die gesamte Begegnung – für sich. Damit verpassten es die Viechtacher, sich vor dem abschließenden Duell mit dem TC Tüßling am Samstag in der Tabelle noch einmal ganz oben heranzuschieben.

Von solchen Regionen kann die erste Herren-Mannschaft nur träumen. Abstiegskampf lautet die Realität in der Bezirksklasse 2 – umso mehr nach dem 2:7 gegen Bayerisch Eisenstein. Einzig Andreas Mühlbauer konnte dabei im Einzel einen Punkt einfahren. Thomas Maier, Karl-Heinz Vogl, Volker Breuninger, Tobias Eckl und Florian Muhr gingen leer aus. Immerhin gelang Mühlbauer / Muhr im Dreier-Doppel noch ein Achtungserfolg mit einem 13:11 im Matchtiebreak gegen favorisierte Eisensteiner. Mit zwei Punkten aus sechs Spielen verharren die Viechtacher Herren damit vor dem abschließenden Spieltag auf dem vorletzten Platz und müssen weiter um den Klassenerhalt bangen.

Einem positiven Abschluss der Saison steuern dagegen die Herren II in der Kreisklasse II zu. Gegen den TC Grafenau II gelang ein 3:3 nach Einzel-Siegen von Michael Zellner und Jonas Ernst. Christian Mathes und Leon Rauscher gingen leer aus. Mathes/ Zellner sorgten für den Doppel-Punkt zum Remis. Die Herren II stehen damit im ruhigen Mittelfeld der Tabelle und wollen ihre positive Bilanz zum Saisonabschluss gegen Neukirchen II am Sonntag wahren.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz haben die Damen 40 in der Bezirksklasse 1 die Saison beendet. Nach dem 5:1 gegen Kirchberg vorm Wald stehen in der Tabelle 5:5 Punkte zu Buche. Beim Sieg zum Abschluss waren Luise Saller, Diana Göppel und Cornelia Freimuth erfolgreich, einzig Bianca Fendl-Rauscher hatte knapp das Nachsehen. Beide Doppel gingen an die Viechtacherinnen.

Sogar noch leise von der Meisterschaft träumen dürfen die Junioren 18 in der Kreisklasse 1. Allerdings könnte das 3:3 am Wochenende gegen den DJK-TC Büchlberg III der entscheidende Dämpfer gewesen sein. Michael Stizenbrecher und Paul Amberger gewannen ihre Matches. Philipp Ernst und Raphael Göppel hatten das Nachsehen. Während Amberger/Stizenbrecher im Zweier-Doppel die Nerven behielten, unterlagen Ernst/Göppel ganz knapp mit 4:6, 6:7. Einen Spieltag vor Schluss heißt das: Die Viecht-acher auf Platz zwei müssen auf einen (unwahrscheinlichen) Blackout des Tabellenführers Freyung gegen Lindberg II hoffen und selbst deutlich gegen den TC Blaibach gewinnen, um Meister zu werden.

Die Knaben 15 haben noch einen großen Teil ihrer Saison vor sich. Die beiden Remis gegen den TC Eging am Freitag und den TC Hengersberg II am Sonntag waren die ersten zwei von insgesamt fünf Spielen. Gegen Eging bewies die Mannschaft Moral: Angesichts des Sieges von Christian Breuninger und der Niederlagen von Dominik Göppel, Johannes Mock und Robin Stizenbrecher sah es nach den Einzeln schon düster aus. Doch in den Doppeln sicherten sich die Vier mit großem Kampf noch ein Unentschieden. Das Remis gegen Hengersberg war dann ungleich bitterer: Nach Siegen von Göppel und Luis Fritz und Niederlagen von Mock und Breuninger war vor den Doppeln alles offen. Göppel/Mock lösten ihre Aufgabe souverän. Nun war es an Fritz/Breuninger, den Sieg nach Hause zu bringen. Sie gewannen den ersten Satz, gestalteten auch den zweiten offen – verloren den aber 6:7. Drama pur dann im Matchtiebreak: Mit 11:9 ging der an Hengersberg, das den Viechtachern den Sieg noch aus den Händen riss.

Gar nichts zu holen gab es für die zweite Knabenmannschaft in der Kreisklasse 1: Beim 0:6 gegen Bischofsmais waren Nico Cipriani, Tim Aigner, Luca Ben Schwürzinger, Jonas Bube und Sebastian Schlicht ohne Chance.

Den ersten Sieg im zweiten Saisonspiel haben die Bambini 12 in der Kreisklasse 2 eingefahren: Gegen den TC Blau-Weiß Achslach siegten sie 4:2. Hannes Engl und Tobias Göstl waren im Einzel erfolgreich, während Angel Siwardjuk und Leon Früchtl unterlagen. Weil aber beide Doppel an die Viechtacher gingen, blieben die Punkte auf der heimischen Anlage.

Die zweite Mannschaft des TC Viechtach in dieser Altersklasse ging dagegen in Natternberg leer aus. Beim 0:6 waren Felix Achatz, Simon Amberger, Samuel Lorenz und Jonas Eckmann ohne Chance.

Eine starke Saison hat die Kleinfeld-Mannschaft in der Kreisklasse 2 auf Platz zwei abgeschlossen: Das 7:3 gegen den TC Parkstetten machte die einzige Saisonniederlage gegen den TSV Mitterfels  unter der Woche wieder wett. Felix Baumgartner und Paul Schreiner holten je zwei Punkte im Einzel, Jaison Kukso und Jimmy Siwardjuk steuerten je einen bei.  Im Doppel waren dann Siwardjuk/ Schreiner noch erfolgreich. 

Noch punktlos ist die zweite Kleinfeld-Mannschaft nach vier Spieltagen. Auch beim 1:9 gegen den TV Niederwinkling war nichts zu holen. Einzig Antonia Engl sorgte im Einzel für ein Erfolgserlebnis.

logo grey

© 2020 TC Viechtach