• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

Vereinsmeisterschaft 2010

Triumpf für Andi Mühlbauer und Luise Saller

Thomas Göppel und Kerstin Dikan gewinnen B-Turniere

Viechtach. Spannende Spiele waren auch dieses Jahr wieder an der Tagesordnung bei der Vereinsmeisterschaft des TC Viechtach. Traditionell wurde nach Ende der Verbandsrunde mit der Suche nach den Vereinsmeistern begonnen. Nach der zweiwöchigen Gruppenphase ging es am vergangenen Wochenende mit den Halbfinals und den Endspielen ans Eingemachte.

Bei den Herren heißt der Vereinsmeister Andi Mühlbauer. Er setzte sich in einem spannenden Finale gegen den Kapitän der Herren 40, Rainer Eckl durch. Vor begeisterten Zuschauern, die sich einig waren, das wohl beste Vereinsmeisterschaftsendspiel der letzten Jahre gesehen zu haben, triumphierte Mühlbauer mit 7:6 und 6:2. Gerade der erste Satz bot alles, was den Tennissport interessant macht: spektakuläre Ballwechsel, knappe Spiele und wechselnde Führungen. Zu Beginn des zweiten Satzes zog sich Eckl eine Zerrung zu, und konnte die scharfen Grundschläge seines Kontrahenten nicht mehr so wirkungsvoll entschärfen. Somit konnte Mühlbauer nach etwa zwei Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball verwerten. In den Halbfinals siegte Mühlbauer gegen Jürgen Preißer und Siegi Niedermayer musste verletzungsbedingt gegen Eckl aufgeben.

Andi Mühlbauer (rechts) und Rainer Eckl unmittelbar nach ihrem hochklassigen Endspiel


Bei den Damen sicherte sich Luise Saller zum ersten Mal den Titel. Sie behauptete sich gegen ihre Mannschaftskollegin Hildegard Kessler. In einem absolut ausgeglichenen Spiel fiel die Entscheidung erst im Matchtiebreak, nachdem beide je einen Satz gewonnen hatten.

Wie auch in den Jahren zuvor war die Teilnehmerzahl bei den Herren und Damen B größer als bei den „Aktiven“. Sehr erfreulich war, dass in beiden Konkurrenzen einige Spielerinnen und Spieler zum ersten Mal mitspielten und sich bei ihrer Premiere wacker schlugen. Bei den Herren B konnte Thomas Göppel wie vor zwei Jahren den Titel erringen. In einem denkbar knappen Finale fiel die Entscheidung gegen Martin Greiner erst im Matchtiebreak. In den Halbfinalspielen gewann Göppel gegen Reini Fischer und Greiner schaltete den Newcomer Christian Sacher aus.

Einen Familiendoppelsieg der Göppels verhinderte Kerstin Dikan, die gegen Diana Göppel im Finale der Damen B gewann.

Bei den Junioren konnte Rudi Muhr seinen Titel verteidigen. Im Finale setzte er sich gegen Florian Helmer durch. Die Partie deutete bereits an, dass sich die Herren in den nächsten Jahren angesichts der Konkurrenz aus dem Nachwuchs warm anziehen müssen.

Das Finale bei den Juniorinnen bestritten Sandra Plank und Katrin Saller. Plank behielt dabei die Oberhand und setze ihrer makellosen Bilanz von 12:0 Punkten aus der Verbandsrunde das i-Tüpfelchen auf. Im Halbfinale schaltete Plank Anna-Maria Wiesinger aus, während sich Kristin Fleischmann gegen Saller geschlagen geben musste.

Bei den Knaben lieferten sich Thomas Haas und Florian Muhr einen unglaublichen Kampf, den Haas schließlich im Matchtiebreak für sich entschied. Beide begeisterten die Zuschauer mit ihrem Kampfgeist und ihrem Spielwitz. Auch die Halbfinals, in denen Andreas Hauner und Matthias Schlecht den Kürzeren zogen, machten deutlich, wie groß das Potential der Knabenmannschaft ist.

Bei den Bambini setzte sich Thomas Eckmann von der 2. Mannschaft durch sein sicheres Spiel völlig überraschend gegen den favorisierten Florian Strasser durch.

Wie in den vergangenen Jahren wurden die Vereinsmeisterschaften auch heuer wieder von Sportwart Karl-Heinz Mühlberger und Jugendwart Rainer Eckl hervorragend organisiert.

Die Finalisten der Vereinsmeisterschaften
(hinten von links): Florian Helmer, Rudi Muhr, Thomas Göppel, Martin Greiner, Andi Mühlbauer (Mitte von links): Katrin Saller, Sandra Planck, Hildegard Kessler, Luise Saller, Diana Göppel, Kerstin Dikan, Rainer Eckl (vorne von links): Florian Muhr, Thomas Haas, Florian Strasser, Thomas Eckmann, Lena Wanner und Sandra Aichinger

logo grey

© 2018 TC Viechtach