• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

Vereinsfest und Meisterschaften 2011

Hildegard Kessler und Siegi Niedermayer dominieren

Ehepaar Sacher siegt bei den Hobbyspielern

Am Wochenende gingen die diesjährigen Vereinsmeisterschaften beim TC Viechtach zu Ende. Spannende Spiele, einige Überraschungen und - trotz allen Ehrgeizes - faire Begegnungen erfreuten die Zuschauer und die Turnierorganisatoren unter der Leitung von Sportwart Karl-Heinz Mühlberger.

Insgesamt wurden in diesem Jahr in neun verschiedenen Altersklassen und Kategorien Titel vergeben. Interessant hierbei ist, dass dabei kaum ein Vorjahressieger seinen Titel verteidigen konnte. Teilweise waren die Titelverteidiger terminlich verhindert, teilweise wurden sie aber auch auf sportlichem Weg entthront.

Bei den Herren konnte sich wie so häufig in den vergangenen Jahrzehnten Routinier Siegi Niedermayer durchsetzen. Im Finale stand etwas überraschend Josef Englmeier, der den guten Eindruck, den er während der Punkterunde hinterlassen hatte, eindrucksvoll bestätigte. Das Endspiel war aber eine klare Sache. Die beiden Halbfinals hingegen waren an Spannung kaum zu überbieten. Beide Male fiel die Entscheidung erst im Matchtiebreak, wobei Niedermayer Rainer Eckl ausschaltete und Ludwig Saller gegen Englmeier den Kürzeren zog.

Bei den Damen setzte sich Hildegard Kessler durch, die im Endspiel ihre Teamkollegin bei den Damen 40 Brigitte Eckl in zwei Sätzen besiegte. In der Vorrunde hatte Eckl noch die Oberhand behalten und die Vierergruppe als Erste beendet.

Eifrig bei der Sache waren erneut die Hobbyspielerinnen und Spieler. Hier dominierte das Ehepaar Sacher und sorge für einen Familiensieg. Kathrin Sacher wurde bei den Damen B Vereinsmeisterin. Sie setzte sich in einem spannenden Finale gegen Diana Göppel durch.

Christan Sacher konnte erstmals die Herren B Konkurrenz für sich entscheiden. In einem wahren Krimi behielt er mit 11:9 im Matchtiebreak gegen Reini Fischer die Oberhand. Der Matchtiebreak musste auch schon in den beiden Halbfinals für die Entscheidung sorgen. Sacher behielt hierbei gegen Vorstand Reinhard Eckl die Nerven, während Fischer Vorjahressieger Thomas Göppel  ausschaltete.

Die zahlreichen Nachwuchsspieler waren bei der Suche der Vereinsmeister ebenfalls sehr engagiert bei der Sache. Die Juniorenkonkurrenz wurde dabei von Rudi Muhr dominiert, der im Finale Tobias Völkl keine Chance ließ und seinen Titel verteidigte. Selbiges gelang Sandra Plank, die etwas überraschend Marion Greiner denkbar knapp im Matchtiebreak besiegte.

Auch der Erfolg von Matthias Schlecht bei den Knaben war nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Gegen den auf Angriff spielenden Florian Muhr trumpfte er aber stark auf und gewann in zwei Sätzen. Im Halbfinale schaltete Schlecht den Vorjahressieger Thomas Haas aus, währen Muhr gegen Andres Hauner erfolgreich war.

Die Siegerin bei den Bambini heißt Eva Wiesinger, die sich gegen Lena Wanner durchsetzte. Auch die Kleinsten kürten ihren Champion. Die Kleinfeldwertung gewann Sandra Aichinger gegen Michael Zellner. Sandra Haimerl und Daniel Eckmann folgten auf den Plätzen drei und vier.

Die Sieger und Finalisten konnten sich bei der Siegerehrung über schöne Sachpreise freuen und ließen den Tag beim Vereinsfest gemütlich ausklingen.

 

Die Finalisten der Vereinsmeisterschaft

Hinten (von links): Christian und Katrin Sacher, Diana Goeppel, Rudi Muhr, Siegi Niedermayer und Josef Englmeier
Vorne (von links): Florian Muhr, MatthiasSchlecht, Brigitta Eckl, Hildegard Kessler, Eva Wiesinger, Lena Wanner, Sandra Aichinger und Michael Zellner (es fehlen: Marion Greiner, Reini Fischer und Tobias Völkl)

Finalisten Vereinsmeisterschaft 2011

 

Weitere Bilder

Zum Vergrößern klicken.

                                                             

logo grey

© 2018 TC Viechtach