• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

Vereinsfest 2014

Die Kleinsten sind die Größten

TC: Vereinsfest mit Hindernissen

Eigentlich waren die Meisterschaftsendspiele und das Vereinsfest bereits für den 14. September angesetzt, aber das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung. Nachdem die Kinder an diesem Tag ihre Endspiele absolviert hatten, setzte Dauerregen ein und die Vereinsführung beschloss spontan, die Veranstaltung zu verschieben, obwohl sich bereits zahlreiche Gäste eingefunden hatten. Am letzten Samstag kam es dann zur Neuauflage des Festes und der Zuspruch war enorm, obwohl bereits im Vorfeld ein Teil der Endspiele durchgeführt wurde. Mehr als 100 Gäste fanden sich auf der Tennisanlage am Waldfrieden ein, darunter ausgesprochen viele Kinder. Sie konnten sich über ein spannendes und unterhaltsames Endspiel zwischen Rainer Eckl und seinem Sohn Tobias freuen (mehr dazu in Kürze im Sportteil).
Nach dem Spiel wurde erst gefeiert. Es gab Bier vom Fass, ein reichhaltiges Salatbuffet, diversen Grillspezialitäten und einige Kuchen. Anschließend ließ Vorstand Reinhard Eckl die vergangene Turniersaison Revue passieren.
Er stellte fest, dass der TC heuer mit insgesamt elf Mannschaften am Turnierbetrieb teilnahm und er zeigte sich mit der Gesamtbilanz zufrieden. Eckl würdigte jede Mannschaft und betonte, dass auch Niederlagen sehr wichtig sind, weil man gerade dadurch am meisten fürs Leben lernt. Mit einem kleinen Präsent bedankte er sich bei den Betreuern der Kinder- und Jugendteams. Namentlich waren dies Rainer Eckl, Karl-Heinz Mühlberger, Kristin Fleischmann, Christian Mathes, Werner Rother, Toni Alt, Peter Fendl, Christian Aichinger, Heinrich Kornak und Siegfried Schlecht.
Sehr erfreut zeigte er sich über das Abschneiden der ersten Herrenmannschaft mit Kapitän Josef Englmeier, die heuer einen sehr guten dritten Platz erreichte. Auch mit dem vierten Platz der Damen 40 mit der Chefin Brigitte Eckl war der Vorstand zufrieden, auch wenn das Team sein selbst gestecktes Ziel nicht ganz erreichte. Nachdem im letzten Jahr der Abstieg der ersten Damenmannschaft aus der Bezirksklasse 2 im letzten Moment verhindert wurde, ist es heuer endgültig passiert. Das Team von Anja Greiner schlägt im nächsten Jahr in der Kreisklasse 1 auf. Eckl sieht darin die Chance zu einem Neubeginn, denn die jungen Spielerinnen brauchen dringend Erfolgserlebnisse, um die Freude am Tennis nicht zu verlieren.
Auch die Herren 50 müssen nach nur einem Jahr in der Landesliga wieder in die Bezirksliga 1 absteigen. Der Vorstand bezeichnet den Abstieg als sehr tragisch, weil das Team um Mannschaftsführer Rainer Eckl selbst gegen die Spitzenmannschaften dieser Klasse sehr gut mithalten konnte und drei unglückliche 10:11 Niederlagen kassierte. Auch wenn es sportlich heuer nicht optimal lief, sind die Herren 50 und die Damen 40 unbestritten das Rückgrat des Tennisclubs.
Den meisten Grund zum Feiern lieferten die Kleinsten beim Verein. Der TC trat heuer gleich mit zwei Mannschaften bei Kleinfeld 8 an. Beide Teams ließen ihren Gegnern keine Chance und belegten zum Schluss die Plätze eins und zwei in der Liga. Neben dem Talent der Kinder ist dies auch ein klarer Beweis für die ausgezeichnete Arbeit von Jugendwart Rainer Eckl und seinem Team. Als kleine Aufmerksamkeit erhielten die Spieler beider Mannschaften vom Verein jeweils ein Käppi, das mit ihrem Namen versehen war. Der Vorstand wünschte den jungen Spielern viel Glück für die bevorstehende niederbayerische Meisterschaft.
Im Anschluss an diese Ehrungen führte Sportwart Karl-Heinz Mühlberger die Siegerehrung der Ver-einsmeisterschaften in gewohnt souveräner Art durch. Der Verein kann auch heuer wieder auf ein sehr gelungenes Vereinsfest zurück blicken.

Vereinsfest-2014 Pressefoto 800 

Das Meisterteam mit ihren neuen Käppis Vorne von links: Robin Stizenbrecher, Luis Fritz, Jakob Schlicht, Johannes Mock, Dominik Göppel Hinten: Die beiden Trainer Rainer Eckl (links) und Karl-Heinz Mühlberger (rechts) sowie Vorstand Reinhard Eckl

test  test                             

logo grey

© 2018 TC Viechtach