• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

6. Spieltag 2014

Herren-Teams erleiden bittere Niederlagen

Besonders hart erwischte es die Herren 50 beim 10:11 gegen Langquaid. Nach den Einzeln lag man mit 4:8 hinten. Jaro Susicky und Karl-Heinz Mühlberger punkteten. Rainer Eckl und Toni Alt verloren in 2 Sätzen, Ludwig Saller und Heinz Fleischmann jeweils im Matchtiebreak. (Fleischmann mit 9:11) Nur drei Doppelsiege hätten den Viechtachern noch den Sieg gerettet. Susicky/ Mühlberger sowie Alt/ Saller konnten sich in 2 Sätzen behaupten, aber leider ging das Doppel Eckl/ Fleischmann erneut mit 9:11 im Matchtiebreak an den Gegner. Ein Sieg hätte die Herren 50 vorübergehend auf Platz 5 befördert, so bleibt man weiter Vorletzter und benötigt mindestens noch einen Sieg aus den beiden letzten Spielen um das rettende Ufer in der Landesliga noch zu erreichen.

Die Hoffnungen der Herren, bis zum Schluss um den Titel mitspielen zu können, erhielten einen herben Dämpfer. In Schwarzach unterlag man mit 4:10. Nach Einzelsiegen von Jürgen Preißer und Michi Kilger (nervenstark beim 12:10 im Matchtiebreak) stand es Unentschieden. Beide Doppel gingen verloren. Während Preißer/ Rudi Muhr chancenlos waren, ging es beim Einserdoppel denkbar knapp zu. Am Ende hieß es 8:10 im Matchtiebreak aus der Sicht von Josef Englmeier/ Kilger und die Herren fielen auf Platz 3 in der Tabelle zurück.  Trotzdem kann die junge Truppe mit der bisherigen Saison sehr zufrieden sein. Nächste Woche möchte man Tabellenführer Hunderdorf so gut wie möglich Paroli bieten.

Für die Damen 40 endete die Saison mit einem 14:0 Sieg über Tann. Brigitte Eckl, Luise Saller, Hildegard Kessler und Alma Vogl gewannen alle vier Einzel und überzeugten vor allem in den Doppeln mit klaren Siegen. Nach 5 Spielen weist man eine fast ausgeglichene Bilanz von 4:6 Punkten auf. Dies wird im Endklassement wahrscheinlich Platz 4 bedeuten.

Zwei Mal im Einsatz waren die Damen. Beim Nachholspiel für das wegen Regenwetter abgebrochene Spiel in Kirchdorf gab es eine 5:9 Niederlage für die junge Mannschaft. Bereits beim ersten Versuch vor einigen Wochen hatte Kristin Fleischmann knapp das Nachsehen. Am Donnerstag mussten auch Marion Greiner und Katrin Saller gegen ihre favorisierten Gegnerinnen abgeben. Anna-Maria Wiesinger ließ mit einem Sieg gegen ihre um 4 LKs besser eingestufte Gegnerin aufhorchen. Zwei Doppelsiege hätten den Viechtacherinnen den Sieg gebracht, aber nur Greiner/ Wiesinger behielten die Oberhand. Auch der Einsatz der erfahrenen Bianca Naefe an der Seite von Katrin Saller im Einserdoppel konnte die Niederlage nicht verhindern. Die Partie gegen Röhrnbach ging ebenfalls mit 5:9 verloren. Ein Einzel- sowie ein Doppelsieg reichten für Marion Greiner, Katrin Saller, Anja Greiner und Kristin Fleischmann nicht aus, um die vierte Saisonniederlage zu verhindern. Am letzten Spieltag möchte man gegen Schlusslicht Teisnach den ersten Saisonsieg einfahren.

Die Nachwuchsmannschaften greifen erst in dieser Woche wieder in den Spielbetrieb ein. Noch vor der Pfingstpause waren zwei Kleinfeldteams im Einsatz.  Die Kleinfeld 10 Mannschaft war mit 10:0 gegen Frauenau II erfolgreich. Philipp Ernst, Maximilian Schlecht, Lukas Köppl und Karin Penzkofer gaben in 10 Begegnungen nur einen Satz ab.

Ohne Satzverlust siegte die erste Kleinfeld 8 Mannschaft gegen Deggendorf. Dominik Göppel und Jakob Schlicht führen die Tabelle weiterhin an. Die ebenfalls noch ungeschlagene 2. Mannschaft hatte spielfrei und fordert am Wochenende Team 1 heraus. Schon jetzt steht fest, dass ein Viechtacher Team die Saison als Meister beenden wird.

logo grey

© 2018 TC Viechtach