• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

7. Spieltag 2019

Erster Sieg für die 2. Kleinfeldmannschaft

Am Bürgerfestwochenende mussten die Herren 55 die letzten theoretischen Chancen auf die Meisterschaft in der Landesliga begraben. Gegen Tabellenführer Neuperlach-Kail München unterlag man auf heimischer Anlage mit 2:7. Der einzige Sieg für die Viechtacher gelang Jan Turecek. Paul Stumpf musste sein Match früh verletzungsbedingt aufgeben. Jaro Susicky, Rainer Eckl, Richard Hlavsa und Luck Saller unterlagen jeweils in 2 Sätzen. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt. Am nächsten Wochenende empfängt man Tabellenschlusslicht Alzstadt und möchte mit einem Sieg den dritten Rang in der Endtabelle erreichen.

Für die Damen 40 endete die Saison in der Bezirksliga mit einem 2:4 in Steinach. Nachdem nur Luise Saller ihr Einzel gewinnen konnte und Hildegard Kessler, Brigitte Eckl und Bianca Fendl-Rauscher klar unterlagen, war man bereits vor den Doppeln auf der Verliererstraße. Zwar konnten Saller/ Eckl das Zweierdoppel souverän für sich entscheiden, aber für Kessler/ Fendl-Rauscher waren die Gegnerinnen zu stark. Mit diesem Ergebnis steht fest, dass die Damen 40 als Tabellenletzte aus der Bezirksliga absteigen müssen. Angesichts der Tatsache, dass man alle sechs Spiele nur mit 2:4 verlor und in keinem Spiel chancenlos war, ist dieser Abstieg auch ein Stück weit bitter.

Von den Herrenteams waren dieses Wochenende nur die Herren II im Einsatz. Mit einer eher ungewohnten Aufstellung, die nur so vor Tennis-Erfahrung strotzte, besiegte man den TC Bodenmais mit 4:2. Die Routiniers Siegi Niedermayer und Karl-Heinz Mühlberger mussten sich an Position 1 und 2 zwar knapp geschlagen geben, aber Karl Mühlbauer und Willi Kernbichl sorgten mit klaren Siegen für ein Unentschieden nach den Einzeln. Im Einserdoppel kam Mieczyslaw Sadkiewicz für Niedermayer zum Einsatz und gewann gemeinsam mit Mühlberger klar in zwei Sätzen. Da auch Mühlbauer/ Kernbichl im Matchtiebreak die Oberhand behielten, sprang am Ende ein Sieg heraus. Schon vor dem letzten Spiel bei Weinberg Linden II in zwei Wochen steht fest, dass die Herren II die Saison auf einem erfreulichen dritten Rang beenden werden.

Die Knaben 14 unterlagen bei Rot-Weiß Deggendorf mit 2:4. Maximilan Schlecht gelang an Position 4 der einzige Punkt im Einzel. Dominik Göppel, Johannes Mock und Robin Stizenbrecher unterlagen jeweils in 2 Sätzen. Im Einserdoppel gab es für Mock/ Stizenbrecher nichts zu holen. Göppel/ Schlecht erkämpften sich im Matchtiebreak zumindest noch einen Punkt. Am Mittwoch müssen noch ein Einzel und ein Doppel gegen Wallerfing-Ramsdorf nachgeholt werden. Auch wenn dieses Spiel, bei dem es momentan 1:3 aus Viechtacher Sicht steht, verloren gehen sollte, stehen die Chancen auf den Klassenerhalt in der starken Bezirksklasse 1 nicht schlecht.

3:3 hieß es am Ende zwischen den Knaben 14 II und Bischofsmais. Nach Einzelsiegen von Alexander Schlecht und Karin Penzkofer und Niederlagen von Paul Amberger und Leopold Sirl hieß es 2:2 nach den Einzeln. Amberger/ Sirl gewannen das Zweierdoppel in zwei Sätzen. Schlecht/ Penzkofer unterlagen denkbar knapp mit 9:11 im Matchtiebreak. Mit einem Sieg im letzten Spiel bei Kirchdorf II können die Viechtacher noch auf den dritten Tabellenrang klettern.

Chancenlos waren die Mädchen 14 in Natternberg. Nur Selina Müller konnte in ihrem Einzel gut mithalten und unterlag an Position 4 knapp im Matchtiebreak. Für Pia Göppel, Maya Fritz und Julia Breuninger waren die Gegnerinnen zu stark. Auch im Doppel gab es nichts zu holen. Gegen die Tennisfreunde Bodemais hofft man auf einen Sieg zum Abschluss mit dem man auch Platz 4 festigen würde.

Zum Saisonabschluss bei den Bambini 12 II erwiesen sich die Tennisfreunde Bodenmais als zu stark für Tim Aigner, Sebastian Schlicht, Emilia Schlecht und Paulina Sirl. Sowohl im Einzel, als auch im Doppel setzte es klare Niederlagen für die Viechtacher, die in ihrer ersten Saison auf dem großen Feld zwar noch Lehrgeld zahlen mussten, sich aber bei anhaltendem Trainingsfleiß in der nächsten Saison sicherlich erfolgreicher präsentieren werden.

Mit einem 6:4 beendete die erste Kleinfeld 10 Mannschaft die Saison. Gegen Ruhmannsfelden gewannen Hannes Engl und Leon Früchtl beide Einzel. Paul Amberger steuerte einen Sieg bei.  Nur  Leon Preißer ging im Einzel leer aus. Dafür sicherte er im Doppel gemeinsam mit Leon Früchtl den Gesamtsieg, da Engl/ Amberger ihr Doppel knapp verloren. In der Schlusstabelle belegt man einen ausgezeichneten 2. Platz.

Die zweite Kleinfeld-Mannschaft durfte beim 8:2 in Frauenau über den ersten Sieg jubeln. Felix Achatz und Christoph Schäfer steuerten zwei Einzelerfolge bei, und auch Vroni Schlecht, Tobias Göstl und Benjamin Haimerl gewannen je ein Einzel. Das Doppel Simon Amberger/ Haimerl holte den achten Punkt. Am Mittwoch empfängt man Rotwald Zwiesel zum letzten Saisonspiel.

logo grey

© 2018 TC Viechtach