• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

4. Spieltag 2021

TC Viechtach feiert erfolgreiches Wochenende

Nach einem durchwachsenen Saisonstart vieler Mannschaften hat der TC Viecht-ach an diesem Wochenende erstmals Erfolge auf (fast) ganzer Linie feiern dürfen. Die Übersicht:

Einen großen Kampf haben die Herren 55 in der Landesliga beim TSV Sielenbach geliefert. Nach den Einzelsiegen von Paul Stumpf, Jaroslav Susicky und Siegfried Niedermayer (11:9 im Matchtiebreak) sowie den Niederlagen von Rainer Eckl, Anton Alt und Ludwig Saller (die beiden Letzteren unterlagen im Match-tiebreak) lief alles auf den Showdown in den drei Doppeln hinaus. Und da stellten sich die Formationen Stumpf/Susicky, Eckl/Alt und Niedermayer/Saller als goldrichtig heraus. Die drei Viechtacher Duos gaben keinen Satz ab und sicherten sich den 6:3-Auswärtssieg.

Ähnlich nervenstark präsentierten sich die Herren I in der Bezirksklasse 2. Nach drei deutlichen Niederlagen gelang ein knapper, aber verdienter 5:4-Sieg zuhause gegen den TSV Bogen. Andreas Mühlbauer, Karl-Heinz Vogl und Michael Kilger gewannen ihre Einzel-Duelle souverän, während Thomas Maier und Volker Breuninger ganz knapp und Rudi Muhr relativ deutlich verloren. Doch die Doppel Mühlbauer/Breuninger und Kilger/ Muhr machten anschließend kurzen Prozess und sorgten dafür, dass die Niederlage von Maier/Vogl im Matchtiebreak nicht mehr ins Gewicht fiel.

Grund zum Jubel gab es auch für die Herren II in der Kreisklasse 2. Sie setzten sich 4:2 gegen den TC Spiegelau durch. Christian Mathes und Damian Fuller gewannen ihre Einzel auf dem Platz, Ralf Siwardjuk durch Nichtantritt seines Gegners. Nur Leon Rauscher hatte in einem umkämpften Match knapp das Nachsehen. Weil Spiegelau kein zweites Doppel ins Rennen schickte, war die Niederlage von Rauscher/Jonas Ernst anschließend nicht mehr entscheidend.

Weniger glücklich dürften die Damen 40 über ihr Wochenende sein. Nach dem 1:5 beim TC Neuhausen warten sie weiter auf ihren ersten Saisonsieg in der Bezirksklasse 1. Luise Saller, Bianca Fendl-Rauscher, Diana Göppel und Cornelia Freimuth hatten in den Einzeln das Nachsehen. Immerhin holten Saller/Freimuth im Doppel noch einen Punkt.

Weiter ungeschlagen bleiben dagegen die Junioren 18 in der Kreisklasse 1. Das 3:3 gegen den TC Kirchdorf im Wald war das zweite Remis in Folge – und auch das war wieder hart erkämpft. Drei der vier Einzel gingen in den Matchtiebreak. Während Ralph Naefe und Philipp Ernst gegen besser eingestufte Gegner die Nerven behielten, musste sich Paul Amberger geschlagen geben. Auch Michael Stizenbrecher verlor sein Einzel. Die Entscheidung musste also in den Doppeln fallen. Und was für ein Drama! In zwei hochspannenden Sätzen gewannen Naefe/Amberger ihr Match 6:4, 7:6. Nun war es an Ernst/Stizenbrecher, den Sack zuzumachen. Den ersten Satz gewannen die beiden, den zweiten verloren sie nach langem Hin und Her. Wieder die Entscheidung im Matchtiebreak – in dem sich das Kirchdorfer Doppel letztlich mit 10:6 durchsetzte.

Fast genauso spannend machten es die Mädchen 15  in der Bezirksklasse 2 gegen den TC Thundorf. Maya Fritz und Pia Göppel siegten souverän, während Julia Breuninger und Sophie Schäfer das Nachsehen hatten.  Nach der Doppel-Niederlage von Breuninger/Schäfer waren die Viecht-acher Mädchen schon auf der Verliererstraße, doch Maya/Göppel kämpften im Matchtiebreak um den Punkt – und sicherten ihn mit einem dramatischen 11:9.

Die zweite Bambini-Mannschaft hat in der Kreisklasse 2 ihren ersten Sieg eingefahren. Beim 4:2 in Niederwinkling musste nach den Siegen von Samuel Lorenz und Jimmy Siwardjuk sowie den Niederlagen von Simon Amberger und Jonas Eckmann die Doppel entscheiden – mit dem besseren Ende für die Viecht-acher. Beide Doppel gingen an den TC.

Schon unter der Woche war das zweite Kleinfeld-Team in der Kreisklasse 2 im Einsatz. Beim 1:9 gegen den ESV Deggendorf holte nur Isabella Altmann einen Sieg.

logo grey

© 2020 TC Viechtach