• Frontbanner3
  • Frontbanner2
  • Frontbanner1

Generalversammlung mit italienischem Abend 2012

Ein ausgesprochen gutes Jahr für den Tennisclub Viechtach

Auch das Jahr 2012 gab viel Anlass zur Freude für Vorstand Reinhard Eckl und den Tennisclub Viechtach.
Zur Generalversammlung am Samstag, den 27.10., kam eine stattliche Anzahl der 258 Mitglieder ins Vereinsheim, um sich die Bilanzen des abgelaufenen Tennisjahres anzuhören.
Nach der Begrüßung folgte eine Schweigeminute für den im Juli verstorbenen Rudi Miethaner, der lange Jahre Mitglied beim TC war und maßgeblichen Anteil an sportlichen Glanzleistungen in der Vergangenheit hatte.
In seinem Jahresrückblick betonte Vorstand Reinhard Eckl anschließend, dass das Jahr 2012 seiner Meinung nach ein ausgesprochen gutes Jahr war. Viele gelungene Veranstaltungen bestätigten seine Ansicht: Das erstmals ausgetragenen LK-Turnier im April war ein voller Erfolg und fand großen Anklang. Auch die vereinsinternen Turniere wie Schleiferlturnier, Pizza-Cup und nicht zuletzt die Vereinsmeisterschaft wurden allesamt mit einem großen Teilnehmerfeld ausgetragen. Beim Vereinsfest waren an die 100 Mitglieder aller Altersstufen versammelt und auch der Dienstagsstammtisch funktionierte optimal, und zwar bei jeder Witterung. Das Bürgerfest bescherte dem Verein in diesem Jahr ein Rekordergebnis. Zudem konnte sich der Verein dort einmal mehr in der Öffentlichkeit optimal präsentieren. All diese gelungen Aktionen veranschaulichen, wie gut beim TC zusammengearbeitet wird und wie viele Mitglieder bereit sind, sich auch außerhalb des Platzes für den Verein zu engagieren. Bei all diesen Mitgliedern bedankte sich Reinhard Eckl in der Hoffnung, dass es auch 2013 in gewohnter Weise weitergehen möge. Besonderen Dank sprach er Josef Englmeier für die Gestaltung und Verwaltung der Homepage aus, die stets auf dem neuesten Stand ist.
Sportwart Karl-Heinz Mühlberger gab anschließend nochmals einen kurzen Überblick über die abgelaufene Saison. Sportlicher Höhepunkt war sicher der souveräne Aufstieg der Herren 50 in die Bezirksliga. Besonders freute es den Sportwart, dass es auch in diesem Jahr keine Beschwerden oder Bußgelder für den Verein gab, was dafür spricht, dass alle Verbandsspieler ihre Sache sehr ernst nehmen. Die rege Teilnahme an den Turnieren freute den Sportwart natürlich sehr, ebenso wie die gute Auslastung der Plätze das ganze Jahr über.
Jugendwart Rainer Eckl stellte fest, dass im Jahr 2012 bei den Mannschaftsmeldungen ein rückläufiger Trend zu verzeichnen war und man erstmals seit langem keine Kleinfeld- und keine Mädchenmannschaft ins Rennen schicken konnte. Mit den erreichten Platzierungen konnte man aber mehr als zufrieden sein. Besonders der 2. Platz der Juniorinnen in der Bezirksklasse 1 gab viel Anlass zur Freude. Die Spielerinnen dieser Mannschaft sollen nun eine tragende Rolle im Damenteam einnehmen. Erfreulich war weiterhin, dass die Kinder und Jugendlichen mittlerweile auch viel häufiger außerhalb der Trainingszeiten auf der Anlage anzutreffen sind und verstärkt untereinander spielen, was bei einigen Nachwuchsspielern zu deutlichen Leistungssteigerungen führte. Um das Interesse am Tennissport an den Viechtacher Schule zu wecken, ging man heuer einen neuen Weg, der sich auszahlte. Von 30 Kindern, die am Schnupperwochenende erste Erfahrungen mit Ball und Schläger machten, traten 20 dem Verein bei.
Anschließend standen die Finanzen im Vordergrund. Kassenwart Jürgen Preißer prognostizierte für das Jahr 2012 einen erfreulichen Gewinn, nachdem das Jahr 2011 mit einem Minus abgeschlossen wurde, was angesichts der Ausgaben für die 50-Jahr Feier aber nicht verwunderte. Für die nächsten Jahre sollte es weiterhin das Ziel des TC sein, schwarze Zahlen zu schreiben, so dass man die Rücklagen nur angreifen muss, wenn größere Anschaffungen anstehen. Beim Blick auf das Vereinsvermögen ist aber festzustellen, dass der TC nach wie vor auf absolut gesunden Füßen steht.
Die Kassenprüfer Heinz Fleischmann und Hildegard Kessler bestätigten eine einwandfreie Führung der Kasse und so konnte die Vorstandschaft ohne Gegenstimme entlastet werden.
Die Versammlung ging anschließend nahtlos in einen italienischen Abend über. Bei italienischen Spezialitäten, die von einigen Mitgliedern zubereitet wurden und einem Glas Rotwein ließ man den Abend gemütlich ausklingen.
Die Vorstandschaft hofft, möglichst viele Mitglieder beim letzten Ereignis des Jahres, der Weihnachtsfeier am 22.12. in Pirka, begrüßen zu können.

logo grey

© 2018 TC Viechtach